Internetseite von Alexander und Norbert Tumik





Projekt 1 Projekt 2 Projekt 3




» Vespa 125 Primavera:

Name: Vespa 125 Primavera
Baujahr: 1974
Hubraum: 121 ccm
KW: 5,75

    So sah meine Primavera zum Zeitpunkt des Kaufs im Sommer 2005 aus:

      



    Wie erwähnt, die Restaurierung der Primavera musste vorgezogen werden. Der Vorbesitzer hatte die Kupplung sowie das Primär(zahnrad) ohne die Blechsicherungen angeschraubt. Diese Muttern lösten sich und das Primär wanderte von der Kurbelwelle, fräste den Kupplungskorb teilweise ab und die Seitenteile des Kupplungskorbes brachen ab und blockierten das gesamte Innenleben des Motorblocks! Da ich vor Öffnen des Motorgehäuses nicht genau wusste, was wohl im Inneren kaputt ist, und ich eh schon zerlegen muss, startete ich kurzerhand die Restauration

    Immerhin, am 11. Juni war sie dann soweit zerlegt, dass ich feststellen konnte, dass der Rahmen gestaucht war.



    Also im Internet gesucht, gesucht, und gesucht. Und gefunden. Wenn in einem einschlägigen Forum jedoch einer schreibt, er hat was du brauchst, aber weist eh, geiz ist geil spielt`s nicht, dann kannst schon mal das Gsparte zsammkratzen. Aber es hat sich gelohnt. Ein jungfäulicher Reparaturrahmen war somit mein Eigen und schon beim Spengler und Lackierer Firma Motorsport Binder
    Aufgrund der Erfahrungen mit der 50iger in Ungarn, entschied ich mich die Primavera in Wien lackieren zu lassen. Wie weiter unten zu sehen hat sich der finanzielle Mehraufwand auch gelohnt, die Qualität der Arbeit ist auch für Laien merkbar besser!

      



    Vorsichtig nach Hause gebracht und im Keller zur weiteren Verarbeitung aufgebockt. Der Motor war in der Zwischenzeit auch wieder auf Vordermann gebracht.

      



    Am 30. September war es soweit: Alle Lichter funktionierten, der Motor sprang an wie ein "Glöckerl", lediglich die Kuplung war noch a bisserl zickig, hat sich aber später dann gelegt. Eine gepflegte Probefahrt gemacht und mich dann nur gefreut. Am Dienstag, 3. Oktober 2006, am Nachmittag zum Pickerl gebracht, am 4. abgeholt, alles anstandslos geklappt. Hatte mir fest vorgenommen, am Wochenende Fotos von meinem Restaurationsobjekt zu machen. Aber am 5. Oktober, bei der ersten richtigen Fahrt mit der frisch restaurierten Vespa ist es leider passiert: Was man eigentlich nicht glauben kann und mag, eine Autofahrerin hat - obwohl mit Riesenabstand zu ihrem Auto abgestellt - die Vespa beim ausparken umgeschmissen!


    Nach dem Unfallbedingten Aufenthalt beim also wieder beim Spengler (06.11.2006), ich verspreche aber, vom fertigen Projekt dann wirklich Fotos auf diese Seite zu stellen, damit sich jeder vom Endergebnis ein Bild machen kann.

      




    Nach dem Unfallbedingten Aufenthalt beim Spengler (06.11.2006), habe ich nun Fotos vom fertigen Projekt, meiner Vespa 125 Primavera, gemacht, und diese nun hier hereingestellt.


        



      



    Projekt 1 Projekt 2 Projekt 3







 © by al T.  Offizielle Fans von SK Rapid Wien